GMS diamond roof

München, 16. Mai 2017. Die Solarfirma MKG Göbel präsentiert auf der diesjährigen Fachmesse Intersolar Europe erstmals das neue Freiflächensystem GMS® diamond roof®. Bei diesem Montagesystem werden die Module auf „Hängematten“ aus Stahl angebracht. Durch die neue Geometrie der Träger werden die Lasten besser abgeleitet, was die Pfostenzahl pro Megawatt installierter Leistung sogar in Regionen mit sehr viel Schnee halbiert.

Den Stahlbedarf konnten die Entwickler mit diesem Konzept auf ein Minimum reduzieren, was Kosten spart. Weil die gesamte Modulfläche auf den 2,5 Meter hohen Pfosten schwebt, bleibt unter der Solaranlage viel Platz. Das erleichtert die Wartung und schafft Einsatzbereiche in der Landwirtschaft.

Die Solarmodule werden beim GMS® diamond roof® in einer gedrehten Mittelstellung angebracht, was eine flachere Konstruktion und damit deutlich mehr Module auf derselben Fläche ermöglicht. Dank dieses Konzepts lassen sich mit GMS® diamond roof® auf einem Hektar Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 1,6 Megawatt errichten. Weil der Schmutz dank der speziellen Neigung über die Modulecken abfließen kann, ist eine optimale Selbstreinigung garantiert.

GMS diamond roof

 

Weiter: GMS diamond roof