Solarpark Herzogenrath (D)

Ende 2016 baute MKG für einen deutschen Projektentwickler eine PV-Anlage in der nicht mehr benötigten Abbaugrube eines Sand-/Steinbruchs. Aufgrund der starken Hangneigung bis 20° wurde das Projekt in hangparalleler Bauweise realisiert. Besondere Schwierigkeiten bildeten dabei der lockere Untergrund (Sand mit großen Steinbrocken zur Verdichtung, die das Rammen der Trägerpfosten erschwerten) sowie die äußerst enge Bebauung, die das Heranbringen der Montageteile zu einer logistischen Herausforderung machte.

Hänge bieten durch die intensive Sonneneinstrahlung eigentlich gute Voraussetzungen für Photovoltaikanlagen, doch das steile Gelände stellt besondere Herausforderungen an den Anlagenbauer. Vertrauen Sie daher dem Know-how und der Erfahrung von MKG:

  • Bodengutachten und 3D-Modelling, auch für schwierige Gelände
  • Auslegung Ihrer Anlage für optimale Sonnenausnutzung
  • Vielseitige Montagesysteme, die sich dem Gelände anpassen
  • Weltweite Projekterfahrung

 

Flyer Hanganlagen